Building Information Modelling (BIM)

Digital besser miteinander bauen

BIM ist eine Methode zur softwarebasierten Erstellung und Bewirtschaftung von Gebäuden. Dahinter steht die konsequente Ausrichtung sämtlicher technischen und kaufmännischen Prozesse in einem durchgängigen, hochintegrierten Wertschöpfungsprozess. Im Kern der Methode steht ein virtuelles Modell des Gebäudes, das mit allen Daten aus Bauplanung, Bauausführung und Facility Management aufgeladen wird. Einfacher gesagt: BIM ist die neue, gemeinsame Sprache aller Beteiligten für die gesamte Entstehungs- und Nutzungszeit eines Gebäudes – ein Meilenstein für mehr Effektivität, Qualität, Transparenz und Flexibilität. Als Hersteller von stark individualisierbaren Systemprodukten bietet Lindner seinen Kunden ein breites Spektrum an parametrischen BIM Objekten zum freien Download an. Diese Objekte sind mit weitreichender Intelligenz ausgestattet und können vom Planer unter Berücksichtigung der tatsächlichen Herstellmöglichkeiten mit hohem Freiheitsgrad parametrisiert und schnell in das Gebäudemodell integriert werden.

Vorteile von BIM für Planer und Architekten

  • detaillierte Visualisierung der Projektanforderungen
  • schnelle Simulationen und Machbarkeitsprüfungen in Planung und Ausführung
  • direkte Kontrolle von Qualität, Kosten und Terminen
  • frühzeitige Erkennung von Kollisionspunkten und, falls nötig, effektive Fehlerbeseitigung
  • vollständige Dokumentation aller Tätigkeiten für eine reibungslose Übergabe

Vorteile von BIM für Bauherren

  • leichtere Koordination der Auftragnehmer dank gemeinsamer Datenbasis
  • präzise Vorplanung aller baubeteiligten Prozesse
  • einfache Kontrolle des Soll-Ist-Status in jeder Phase, sogar tagesaktuell möglich
  • Abrechnung der ausgeführten Leistungen mit visueller Verknüpfung am Modell
  • intelligente Feindokumentation der gestalterischen und technischen Gebäudestrukturen für die Vermarktungs- bzw. Nutzungsphase