Außergewöhnliche Heiz- und Kühldecken in Finnland

21.12.2022Lindner NewsHeizen und Kühlen

Die Lindner Group hatte in der letzten Zeit gleich zwei finnische Projekte mit besonderen Klimadecken zu verzeichnen: Sowohl das Kasarmikatu 21 in Helsinki als auch das Vapaala Headquarters Caverion in Vantaa bestechen mit leistungsstarken, innovativen Kühldecken und integrierten Leuchten.

Ein Schritt in Richtung Nachhaltigkeit

Die Hauptstadt Helsinki plant bis 2035 Klimaneutralität – ambitionierte Ziele für ein Land, das hauptsächlich Torf zur Strom- und Wärmeproduktion verwendet. Die Klimagase aus der Torfverbrennung sind für mehr als 10 Prozent des finnischen CO2-Ausstoßes verantwortlich und damit längst nicht so nachhaltig, wie es scheint. Zukünftig will die finnische Regierung auf eine umfassende Elektrifizierung, vor allem in den Bereichen Produktion und Verkehr, setzen. Dafür sind jedoch grundlegende Änderungen erforderlich – auch im privaten und gewerblichen Sektor.

Energieeffizient heizen und kühlen

Eine mögliche Lösung ist die Umstellung auf moderne Klimadecken in Unternehmen und Behörden. Diese verfügen nicht nur über hohe Leistungen und eine ausgezeichnete Wärmeübertragung, sondern sind auch wartungsarm und energieeffizient – und helfen damit bei der Verringerung des ökologischen Fußabdrucks. Während diese Möglichkeit der Raumklimatisierung in Deutschland schon relativ weit verbreitet ist, sind Heiz- und Kühldecken in Finnland noch eine Seltenheit: Die Bürogebäude Kasarmikatu 21 und Vapaala Headquarters Caverion gelten somit als eine Besonderheit bezüglich ihrer Heiz- und Klimatechnik.

Kasarmikatu 21

Das Kasarmikatu 21 gilt als Leuchtturmprojekt für Kühldecken in Finnland: Neben der flexiblen Bauweise beeindruckt das Gebäude mit seiner Energieeffizienz und Nachhaltigkeit – unter anderem umgesetzt durch sparsame Heiz- und Kühldecken. Gemeinsam mit SARC Architects aus Helsinki spezifizierte und realisierte die Lindner Group das Kühldeckensystem mit integrierten Leuchten für die neuen Büroflächen. Dafür stellte der Kunde einen Deckenspiegel zur Verfügung, Lindner übernahm dann im Anschluss die Positionierung, Auslegung und Detailklärung. Individuelle Sonderleuchten aus der Lindner Leuchtenfabrik wurden außerdem in die Klimadecken integriert und tauchen die Räume in ein angenehmes Licht.

Vapaala Headquarters Caverion

Im finnischen Vantaa hat der Haus- und Gebäudetechnikanbieter Caverion seinen Hauptsitz: Moderne Büroflächen mit verschiedenen Bereichen für Kooperation, Konzentration und Kreativität erwarten die rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als langjähriger Kunde installierte Caverion schon seit geraumer Zeit Lindner Kühldecken in finnischen Gebäuden – nun war das Unternehmen selbst an der Reihe. Letztendlich wurden die Büroräume sogar als Versuch für ein innovatives Deckensystem genutzt: Ganz nach den Wünschen Caverions entwickelte Lindner ein Sonderdeckensegel mit integrierten Leuchten und Lüftung. In einem patentierten Verfahren werden die Leuchten von hinten gekühlt – dies sorgt für zusätzliche Leistung und besondere Energieeffizienz.