Ein Blick in die Zukunft im Deutschen Museum in Nürnberg

05.01.2022Lindner NewsGlasfaserbetonBodenKulturbauten

Flugtaxis, Eingriffe ins menschliche Genom und künstliche Intelligenz – Themen, an die wir beim Stichwort Zukunft denken. Wie wird unser Leben in 10, 20 oder 30 Jahren aussehen? Gemäß dem Motto „Schon heute die Welt von morgen erleben“ gibt man in Nürnberg eine Antwort auf diese Frage: Die Besucher des Deutschen Museums erhalten seit September 2021 einen spannenden Ausblick in die Zukunft.

Innenausbau von morgen

Knapp drei Jahre lang begleitete Lindner das zukunftsweisende Projekt Deutsches Museum Nürnberg: Von der Beratung über das Aufmaß und die Ausarbeitung bis hin zur Ausführung war Lindner beteiligt. Für einen stimmigen Gesamteindruck mussten auch die Innenausbauprodukte einige Anforderungen erfüllen – Produkte der Zukunft hinsichtlich Funktion, Design und Nachhaltigkeit waren gefragt. Lindner verbaute deshalb neben dem Hohlboden FLOOR and more® auch akustisch wirksame Wandverkleidungen sowie  Sitztreppenkonstruktionen bestehend aus einer FLOOR and more® arena Unterkonstruktion mit monolithisch gestalteten LinCrete Glasfaserbeton-Elementen als Belag. Für eine passende Akustik und gute Klimatisierung im Zukunftsmuseum sorgt eine projektspezifische Lösung aus Lindner Plafotherm® Heiz-/Kühldecken: Die großformatigen Deckenelemente passen architektonisch bestens zum bestehenden Sichtbeton und dem modernen Charakter des Gebäudes.

Ein Material mit Perspektive

Filigran und trotz alldem stabil – der im Deutschen Museum verwendete Glasfaserbeton LinCrete vereint beide Eigenschaften. Dabei eröffnet der mit Glasfasern bewehrte, dünnwandige Architekturbeton vielfältige Gestaltungs- und Designmöglichkeiten: Verkleidungen und Elemente in komplexen 3D-Formen in einem Stück sind für den glasfaserverstärkten Beton kein Problem. Deshalb wurden neben den Treppenverkleidungen auch Fensterbänke und ein großes Podest im Museum aus LinCrete geschaffen.