Mieterausbau Fielmann in Hamburg

14.07.2021Lindner NewsReferenzen

Der Verwaltungshauptsitz der Fielmann AG in Hamburg befindet sich aktuell in einer Neugestaltungsphase: Für den Mieterausbau der Flächen realisierte Lindner bereits jetzt eine Vielzahl an Ausbauleistungen. Dabei standen vor allem eine akustische Optimierung sowie flexible Arbeitsbereiche im Vordergrund.

IT-Abteilung als Pilotprojekt

Die Fielmann AG gilt als eine der größten Optikerketten in ganz Europa. Ihre Unternehmenszentrale befindet sich in einem mehrteiligen Bürogebäude in Hamburg Barmbek. Mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier in verschiedenen Verwaltungsressorts – dazu zählt auch die unternehmenseigene IT-Abteilung. Diese wählte man als Pilotprojekt für die geplanten Umgestaltungsmaßnahmen: Auf 1.000 m² entstand dort eine moderne Arbeitsumgebung mit Schwerpunkt auf Kollaboration, Kommunikation und Produktivität. 

Agiles Arbeitskonzept

In dem von Design2sense entworfenem Bürokonzept geht es vor allem um einen New-Work-Ansatz: Zunehmende Digitalisierung, Internationalisierung, Konnektivität und letztendlich auch die Pandemie verlangen nach einer angepassten Arbeitsumgebung. Die Fielmann AG geht dieser Forderung nach, indem sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, Bewertungen und Erfahrungsberichte über die neue Büroausstattung zu verfassen. Diese werden anschließend ausgewertet und fließen in die Gestaltung der übrigen Räume mit ein.

Innovative Ausstattung

An der Umsetzung des Projekts war Lindner unter anderem mit Trockenbau-, Tischler-, Maler- sowie Bodenbelagsarbeiten und dem Ausbau der Sanitäranlagen beteiligt. Weiterhin lieferte und montierte Lindner akustisch wirksame Deckensegel, Glastrennwandsysteme und Türen. Ergänzt wird die flexible Raumgestaltung durch drei unterschiedliche „Telefonzellen“. Darunter befindet sich auch ein CAS Room – eine Produktentwicklung in Kollaboration mit Carpet Concept und der GiB innovative Bautechnologie mbH. Im Mittelpunkt der neuen Büroflächen steht allerdings der Aufenthaltsraum mit Küche und einer Sitztreppe aus Eiche – mithilfe von Holzlamellen wird dieser von den offenen Arbeitsbereichen abgegrenzt.

Mehr Informationen zum Mieterausbau für Fielmann erhalten Sie hier.