Vision 2020: CO2-neutraler und abfallfreier Standort

Weniger ist mehr. Sehr viel weniger unser Ziel!

Die Vision: Es ist unser Anspruch, die Lindner Produktionsstandorte in CO2-neutrale und abfallfreie Standorte weiterzuentwickeln. Aus der Vision, einen unternehmerischen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen sowie sämtlicher gewerblicher Abfälle zu leisten, haben wir konkrete Ziele abgeleitet. Unsere ersten Schritte sehen natürlich die Analyse der Hauptverursacher an oberster Stelle.

Lindner bedient sich hierfür der Methode der Ökobilanz und untersucht laufend alle Produktionseinheiten. Die Ergebnisse dieser Ökobilanzierungen nach ISO 14040/44 sind die Grundlage aller aufbauenden Analysen und Maßnahmen zur Erreichung der firmeninternen Ziele in Bezug auf CO2-Einsparungen und zur Verbesserung der relevanten Umweltleistungen.

Die Implementierung ressourcen- und energieeffizienter Abläufe in den vergangenen Jahren bilden eine solide Ausgangsbasis zur Erreichung unseres Ziels.

Abfallverwertung

Alle Mitarbeiter bei Lindner werden hinsichtlich der Vermeidung und Sortierung von Abfällen instruiert. 95% des Abfallaufkommens werden anschließend stofflich verwertet, wodurch jedes Jahr 4300 t Wertstoffe in den Kreislauf zurückgeführt werden.

Heizkraftwerk

Mit Hilfe eines Heizkraftwerks mit direktem Anschluss an unsere Produktion erzeugen wir aus 700 t Holzstaubabfällen jährlich ca. 2 Mio. kWh Eigenenergie.

Pulverrückgewinnung

Unsere lösungsmittel- und VOC-freie Pulverbeschichtungsanlage ermöglicht eine jährliche Wiederaufbereitung von 800 m³ Schmutzwasser und erspart Pulver von 25 t/a durch Pulverrückgewinnung.

Verpackungsmaterialien

Die Lindner Group unterstützt nachhaltige Forstwirtschaft und verwendet daher für Verpackungen nur Holz mit PEFC-Zertifizierung (1.400 m³ Rundholz pro Jahr aus heimischen Wäldern), sowie ca. 90.000 Mehrweg-Holzpaletten von Firmen aus der Region um Arnstorf.

Abwärmenutzung

Die Produktionshalle für Lindner Fassaden wird ausschließlich mit der Abwärme einer örtlichen Biogasanlage mit 500 kW Wärmeleistung beheizt. Dadurch sparen wir jedes Jahr 70.000 m³ Erdgas ein.

Photovoltaik

Die Produktionshalle für Lindner Fassaden wird ausschließlich mit der Abwärme einer örtlichen Biogasanlage mit 500 kW Wärmeleistung beheizt. Dadurch sparen wir jedes Jahr 70.000 m³ Erdgas ein.

Solare Klimatisierung

Mit dem Ziel, Primärenergie bei der Gebäudeklimatisierung einzusparen hat Lindner eine Pilotanlage für Solares Kühlen in Betrieb. Mit einer Kälteleistung von insgesamt ca. 100 KW zählt sie zu den größten Anlagen an Bestandsgebäuden in Europa und setzt neue Maßstäbe im Bereich der solarthermischen Energienutzung. Lindner und das Zentrum für angewandte Energieforschung (ZAE) Bayern erreichten 2011 mit diesem Gemeinschaftsprojekt den ersten Platz in der Kategorie „Klimatisierung von Gewerbegebäuden“.

Kontakt

Allgemeine Anfrage

Downloads