Suurstoffi Phase 1

General

Project: Suurstoffi Phase 1
Building Type: Schools/Educational establishments
Address: Suurstoffi 8
Zip/City: 6343 Rotkreuz
Country: Switzerland
Company Division: Lindner AG | Interior Fit-out and Furnishings, Lindner AG | Opfikon Branch
Completion: 2019

Description

Project: Suurstoffi Phase 1
Description:

In the Swiss town of Rotkreuz, the Suurstoffi area has become a district with a special focus on sustainability. In its final expansion phase, it will provide space for around 1,500 residents, 2,000 students and over 2,500 jobs. In the first construction phase, among other things, a new campus of the Lucerne University of Applied Sciences was built for more than 1,350 Bachelor's and Master's students with a focus on computer science and business and for about 210 employees. For this reason, the university occupies nine floors of Switzerland's tallest wooden tower, which 60 meters high, as well as an adjoining building on a total of 8 floors. The total area of ​​16,150 m² will be used for various offices and classrooms. In addition to an auditorium and many smaller seminar rooms, there are also zones for individual learning or group work. Furthermore, the campus has an extensive library, a spacious foyer, a forum and a cafeteria. When it comes to interior design, not only has sustainability been emphasized, but also the fact that the space can be flexibly adapted to the needs and utilization.

The Swiss branch of Lindner AG, together with the business unit Lindner AG | Interior Fit-out and Furnishings has contributed a variety of interior fit-out services to the university's new campus. In the high-rise building, baffle wall claddings made of solid spruce were created. The scope of services was particularly extensive in the neighboring building, where wall and pillar claddings with real wood veneer in oak up to a height of eight meters and partly with fire protection requirements RF1 (A2) were executed. Numerous reveals for doors and elevators as well as light coves have been worked into the claddings. In addition,various built-in elements have been created, including niches for vending machines, waste sorting, water dispensers, notice boards, brochure holders, fire extinguishers and info screens. In some places, a metal wall covering was chosen. Lindner also provided metal ceilings, both with the system basis as a suspended ceiling and as a grid ceiling.

-------------------------------------------------------

Im schweizerischen Rotkreuz entstand mit dem Suurstoffi-Areal ein Quartier mit besonderem Augenmerk auf Nachhaltigkeit. In seiner finalen Ausbaustufe wird es Raum bieten für rund 1.500 Bewohnerinnen und Bewohner, circa 2.000 Studierende und über 2.500 Arbeitsplätze. Im ersten Baufeld entstand unter anderem ein neuer Campus der Hochschule Luzern für über 1.350 Bachelor- und Master-Studierende mit den Studienschwerpunkten Informatik und Wirtschaft sowie rund 210 Mitarbeitende. Dafür belegt die Hochschule das mit 60 Metern bis dato höchste Holzhochhaus der Schweiz auf neun Etagen sowie ein angeschlossenes Nachbargebäude vollständig auf insgesamt 8 Etagen. Die Fläche von insgesamt 16.150 m² wird für verschieden Büro- und Unterrichtsräume genutzt. Neben einem Audimax und vielen kleineren Seminarräumen entstanden auch Zonen für individuelles Lernen oder Gruppenarbeiten. Außerdem bietet der Campus eine umfangreiche Bibliothek, ein großzügiges Foyer, ein Forum sowie eine Mensa. Beim Innenausbau wurde nicht nur Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, sondern auch darauf, dass sich die Räumlichkeiten je nach Bedürfnis und Auslastung flexibel anpassen lassen.

Die Schweizer Niederlassung der Lindner AG konnte zusammen mit dem auf Schreinerleistungen spezialisierten Geschäftsbereich Lindner AG | Objektdesign eine Vielfalt an Leistungen zum Innenausbau des neuen Campus der Hochschule beitragen. Im Hochhaus wurden Lamellen-Wandbekleidungen aus massiver Fichte erstellt. Besonders umfangreich war der Leistungsumfang im Nachbargebäude, wo Wand- und Säulenbekleidungen mit Echtholzfurnier in Eiche bis zu einer Höhe von acht Metern und teilweise mit Brandschutzanforderung RF1 (A2) ausgeführt wurden. Hier wurden auch zahlreiche Laibungen für Türen und Aufzüge sowie Lichtvouten angearbeitet. Außerdem wurden diverse Einbauelemente geschaffen, darunter Nischen für Automaten, Müllsortierung, Wasserspender, Schwarzes Brett, Prospekthalter, Feuerlöschkästen und Infoscreens. An vereinzelten Stellen entschied man sich für eine Metall-Wandbekleidung. Lindner erbrachte zudem Metalldecken, sowohl im Systemaufbau als Einhängedecke wie auch als Rasterdecke.

Companies involved

Client: Lucerne University of Applied Sciences and Arts, Lucerne, Switzerland
Architecture: Büro Konstrukt, Lucernce, Switzerland
Architecture: Manetsch Meyer AG, Zurich, Switzerland

Products

Walls
Baffle walls 10,000 lm
FIREwood wall claddings 200 sqm
Wooden wall claddings 1,500 sqm
Pillar claddings 650 sqm
Fixed installations 61 Pcs.
Metal wall claddings 75 sqm
F0 Metal ceiling
LMD-E - Hook-on/Corridor ceilings 50 sqm
Grid ceilings 575 sqm

Downloads