HYGIENE

FLEXup OptiSpace FÜR MEHR GESUNDHEITSSCHUTZ

Hygienemaßnahmen sind gerade in geschlossenen Räumen besonders wichtig, um Krankheitserreger an der Verbreitung zu hindern. Beim Sprechen, Husten oder Niesen können Viren und Bakterien in die Luft und auf Oberflächen gelangen und so zur Gefahr für die Gesundheit werden. Je mehr Personen sich in einem Raum befinden, desto schwieriger gestaltet sich jedoch die Einhaltung von Abstandsvorschriften und Hygienemaßnahmen. Vor allem Großraumbüros bieten oft keinen ausreichenden Schutz für Mitarbeiter.

Abhilfe schafft das FLEXup OptiSpace: Schon bei der Planung der Flächen werden Hygienemaßnahmen berücksichtigt. Evaluations- und workshopgestützt werden die Räume zusammen mit den Nutzern erarbeitet. Dabei stehen sowohl ein stimulierendes, effizienzoptimiertes und erfüllendes Arbeitsumfeld als auch die wirtschaftliche Nutzung der Flächen im Vordergrund.

Das breite Produktportfolio von Lindner bietet unterschiedliche Maßnahmen zum Schutz vor Erregern in Innenräumen: Raumhohe Glas- oder Metallabsorber, die mit Decke und Boden abschließen, halten Viren und Bakterien von der Ausbreitung im Raum ab. Desinfektionsmittelbeständige Oberflächen sorgen für leicht zu reinigende Flächen.

Um die Verteilung von erregertragenden Aerosolpartikeln in der Innenraumluft möglichst gering zu halten, arbeiten Lindner Heiz- und Kühlsysteme primär mit Strahlung. Durch Quelllüftung wird über den Hohlboden oder die abgehängte Decke Frischluft zugeführt und die verbrauchte Raumluft wird auf direktem Weg hygienisch über die Decke oder Abluftgitter abgeführt. So kann auch in Büros effizienter Gesundheitsschutz gewährleistet werden.