DATENSCHUTZINFORMATION ZU VERANSTALTUNGEN UND GEWINNSPIELEN

bei einem Unternehmen der Lindner Unternehmensgruppe gemäß Artikel 13 und 14 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO-eu)

Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst HERZLICH WILLKOMMEN bei der Firma Lindner!

Für alle Unternehmen der europäischen Union, gelten die datenschutzrechtlichen Bestimmungen der 2018 eingeführten Datenschutzgrundverordnung (DSGVO-eu). Mit dieser Datenschutzinformation möchten wir Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer, Besucherin oder Besucher an Firmenveranstaltungen, Kundenveranstaltungen, Events, Messen, Teilnehmer an Wettbewerben, Turnieren und Verlosungen darüber informieren,  zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage wir ihre personenbezogenen Daten, oder die Daten ihres noch nicht volljährigen Kindes, erheben und verarbeiten und wie lange wir diese personenbezogenen Daten speichern. Darüber hinaus informieren wir Sie mit dieser Datenschutzinformation über ihre Rechte als Betroffene/Betroffener unserer Datenverarbeitung.

1.Verantwortliche Stelle

Lindner Group KG
Bahnhofstraße 29
94424 Arnstorf
Telefon: +49 8723 20-0
Email: info[at]Lindner-Group.com

Gesellschafter

Hans Lindner, Veronika Lindner, Lindner Group SE

2. Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten bestellt, diesen können Sie unter den unten genannten Kontaktdaten erreichen.

Email: Datenschutzbeauftragter@Lindner-Group.com

3. Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten

Speicherung von Kontaktdaten

Melden sie sich aufgrund unserer Einladung als Teilnehmer/in, Besucherin oder Besucher, Kundin oder Kunde bei einer Veranstaltung oder einem Lindnerevent an, so hatten wir ihre personenbezogenen Daten in unserem System bereits gespeichert, weil sie uns diese im Rahmen eines geschäftlichen Kontakts übergeben haben. Wir laden unsere Geschäftskontakte, Kunden und Interessenten von Zeit zu Zeit zu Veranstaltungen, Events oder Messen ein, um über unser Unternehmen, über Fachthemen, Leistungen und Neuerungen sowie aktuelle Branchenthemen zu informieren. Darüber hinaus möchten wir mit diesen Gelegenheiten die Beziehung zu unseren Geschäftskontakten und Kunden pflegen, deren Bedarfe besser Kennenlernen und für unser Leistungsportfolio werben bzw. Möglichkeiten der Zusammenarbeit vorstellen.  

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO„Berechtigtes Interesse“, unser berechtigtes Interesse besteht darin, unsere bestehenden Geschäftskontakte, Kundenkontakte regelmäßig über unser Unternehmen und unsere Leistungen zu informieren und für uns zu begeistern. 

Austausch von Visitenkarten, Kennenlernen bei Veranstaltungen, Events, Messen

Übergeben sie uns als Besucher oder Begleitperson im Rahmen einer Veranstaltung ihre Kontaktdaten zur Anbahnung oder Prüfung einer möglichen Zusammenarbeit oder zur Ermöglichung einer geschäftlichen Partnerschaft, als potentieller Kunde oder Interessent unserer Produkte und Dienstleistungen, so erlauben wir uns die uns zu diesen Zwecken übergebenen personenbezogenen Daten in unserm CRM-System zu speichern und dort zu vermerken, für welche Zwecke wir mit ihnen in Kontakt treten dürfen.

Speicherung von Kontaktdaten in unserem CRM-System

Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen eines aufgenommenen Geschäftskontaktes erhoben haben, speichern wir in unserem CRM-System.

Nach Aufnahme ihrer Kontaktdaten in unser CRM, erhalten sie eine automatische Informationsmail sowie Hinweise zu unserer Datenschutzinformation im Internet. Sollten sie uns im Rahmen einer geschäftlichen Zusammenarbeit eine Urlaubs – oder Krankheitsvertretung als Kontaktperson nennen, so nehmen wir auch diese personenbezogenen Daten (In der Regel Name, Vorname, Funktion, Emailadresse und Telefonnummer)  in unser CRM auf und informieren die genannte Person ebenfalls über eine Informationsmail zur Erfüllung der Anforderungen an die Informationspflichten aus Artikel 14 DSGVO.   

In unserem CRM-System speichern wir nur die personenbezogenen Daten, die wir zur Abwicklung und Durchführung unserer Geschäftsbeziehung oder für vereinbarte vertriebliche Zwecke benötigen.

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO„Berechtigtes Interesse“, unser berechtigtes Interesse besteht darin, unsere bestehenden Geschäftskontakte, Kundenkontakte regelmäßig über unser Unternehmen und unsere Leistungen zu informieren und für uns zu begeistern.  Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO „Anbahnung oder Erfüllung eines Vertragsverhältnisses“.

Kategorien personenbezogener Daten:

z.B. Name, Vorname, Kontaktdaten (Telefon, Handynummer, Emailadresse), Funktion, Unternehmen, notwendige Informationen im Zusammenhang mit der Bearbeitung bestehender oder abgewickelter Geschäfte und geplanter zukünftiger Zusammenarbeit

Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten, Übermittlung personenbezogener Daten in Drittstaaten:

Im Rahmen der Zusammenarbeit leiten wir intern ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu vereinbarten Zwecken (z.B. für die Zusendung von Informationen, Newslettern, Einladungen zu Veranstaltungen, Events und Messen, zur Erstellung von Angeboten, der Erledigung von Aufträgen, für die Verwaltung von Aufträgen, zur Abrechnung von Geschäften usw. an die dafür zuständigen internen Stellen weiter. 

Zur Einhaltung von für uns gültigen Rechtsvorschriften und Gesetzen, offenbaren wir etwa ihre auf Angeboten, Verträgen oder sonstigen Dokumenten enthaltenen personenbezogenen Daten gegenüber externen Revisoren, Auditoren und Wirtschaftsprüfern, Finanzämtern, Banken und sonstigen berechtigten Stellen, sofern wir durch ein Gesetz oder eine Verordnung dazu verpflichtet sind.

Als international tätige, arbeitsteilig organisierte Unternehmensgruppe, können zugangsberechtigte Lindner-Mitarbeiter in anderen EU-Staaten Zugriff auf personenbezogene Daten in unserem CRM-System haben. Sofern die Übermittlung ihrer personenbezogenen Daten in Drittstaaten aufgrund eines legitimen Zwecks notwendigerweise erfolgen, so geschieht dies ausschließlich innerhalb der Lindner-Unternehmensgruppe und auf Basis der dafür geltenden rechtlichen Grundlagen gemäß Artikel 44, 45, 46 DSGVO und den darin geforderten Bedingungen an die Garantien und ausreichenden Technisch-Organisatorischen Maßnahmen, welche die Sicherheit der Datenübermittlung sicherstellen.

Fotografieren und Erstellen von Videoaufnahmen bei Veranstaltungen & Events

Im Rahmen der vielfältigen Veranstaltungen und Events die von der Lindner Unternehmensgruppe organisiert und durchgeführt werden, kommt es regelmäßig vor, dass damit beauftragte Personen oder zum Event eingeladene Redakteure von regionalen oder überregionalen Medien, Bildaufnahmen zur Information und Bereicherung von Pressestatements, zur Verwendung in internen Lindner – Informations - Medien, für Flyer, zur Veröffentlichung über Soziale Medien usw. erstellt werden. Ohne ihre Zustimmung zulässig, sind hierbei Aufnahmen der gesamten Veranstaltung, auf der nicht explizit eine Person oder eine kleinere Gruppe von Menschen fotografiert wurde.    

Sollten Einzelpersonen oder bestimmte, kleinere Gruppen von Personen gezielt und mit der Absicht diese Bilder in der oben beschriebenen Form zu verwenden, fotografiert werden, holt der Fotograf vorab eine Einwilligung bei diesen Personen bzw. falls anwesend von seinem/ihrem gesetzlichen Vertreter, ein. Das Fotografieren von Einzelpersonen (Portraitaufnahmen) oder kleinerer Gruppen kommt beispielsweise vor, wenn diese im Rahmen einer Ehrung, oder bei der Übergabe eines Siegerpreises, oder im Zuge eines erfolgten persönlichen Interviews oder für ähnliche Zwecke dieser Art fotografiert werden sollen.        

Vor der Erstellung von Videoaufnahmen, bei Beginn des Ansinnens zur Aufzeichnung eines persönlichen Interviews mit der Absicht dieses intern oder extern zu veröffentlichen, holt der Interviewer in jedem Fall vorab eine schriftliche Einwilligung bei ihnen ein.

Eine erteilte Einwilligung in Bild – Film oder Tonaufnahmen durch die Lindner Unternehmensgruppe können sie jederzeit und formlos mit Wirkung auf die Zukunft gegenüber der Lindner Unternehmensgruppe widerrufen. 

Hinweis: Eine erteilte Einwilligung in Bild – Film oder Tonaufnahmen gegenüber eines Presse- oder Medienvertreters, können sie unter Umständen nur bedingt oder gar nicht widerrufen. Hier gilt das jeweilige Presserecht! 

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO„Berechtigtes Interesse“, unser berechtigtes Interesse besteht darin, über Firmenveranstaltungen, Messen, Events regional oder überregional und in Sozialen Medien zu informieren und zu berichten.  Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO „Einwilligung“, zum Beispiel in Portraitaufnahmen, zu Kleingruppenaufnahmen, Filmaufnahmen, vor der Veröffentlichung von Interviews und ähnliches.

Teilnahme an Onlineverlosungen / Onlineevents / Nutzung von Onlinemedien

Als moderne, dynamische, vielfältige und international aufgestellte Unternehmensgruppe nutzt Lindner für sein Marketing und den Kontakt mit seinen Geschäftspartnern, Interessenten und Kunden, sowie zu Personalmarketingzwecken und zur Nachwuchsgewinnung Soziale Medien.

Zusammen mit dem jeweiligen Onlinemedienpartner wie z.B. Facebook oder Google, trägt das jeweilige Lindnerunternehmen Verantwortung für die dort erhobenen oder verarbeiteten personenbezogenen Daten der Besucher und Nutzer. 

Im Zuge von durch uns initiierten „Onlineevents“, „Online-Verlosungen“ usw., versuchen wir alle Nutzer und Interessenten, die wir über das Internet zu einem solchen Onlineangebot informieren bzw. zur Teilnahme animieren, im Vorfeld möglichst optimal zu informieren.

Die etwaigen Interessen der Onlineanbieter selbst möglichst viele Informationen über Nutzer und Teilnehmer zu gewinnen, ist uns bewusst und wir wählen deshalb im Vorfeld möglichst solche Formate aus, die ein verhältnismäßig geringes Risiko für Teilnehmer und Nutzer bedeuten. Und wir informieren in jedem Fall zu den Zwecken UNSERER Erhebung personenbezogener Daten.

Nicht in jedem Fall können wir abschätzen, welche Mechanismen Onlineanbieter im Hintergrund zur Datenerhebung einsetzen. Aber wir können und möchten sie auf diese Risiken hinweisen!

Bitte lesen sie die jeweils von uns eingestellten Informationen und wägen sie ab, in wie weit sie das Sammeln ihrer personenbezogenen Daten durch DRITTE im Internet etwa durch individuelle Browsereinstellungen auf ihrem Endgerät und die Verwendung von entsprechenden Schutzprogrammen verhindern oder einschränken können.      

Rechtsgrundlage: Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO„Berechtigtes Interesse“, unser berechtigtes Interesse besteht darin, über das Instrument des Onlinemarketings mit Kunden und  Interessenten in Kontakt zu kommen und als Personalmarketinginstrument mögliche Nachwuchskräfte, sowie Fachkräfte auf uns aufmerksam zu machen. Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO „Einwilligung“, z.B. als selbstbestimmtes „opt in“ durch den Nutzer vor der Teilnahme an einem Onlineangebot (z.B. einer Verlosung, einem Wettbewerb)

4. Speicherfristen

Sämtliche personenbezogenen Daten, speichern wir im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Für die fristgerechte Löschung personenbezogener Daten, existieren in der gesamten Lindnerunternehmensgruppe so genannte Löschkonzepte.

Geschäftsvorfälle löschen wir gemäß der bestehenden rechtlichen Verpflichtungen erst nach 10 Jahren. Andere personenbezogene Daten beispielsweise in dem Moment, in dem der Zweck welcher der Verarbeitung zugrunde lag erlischt.

Personenbezogene Daten werden beispielsweise unmittelbar dann gelöscht, wenn ein berechtigtes Löschersuchen eines Betroffenen oder ein Widerruf einer erteilten Einwilligung bei uns eingehen.

5. Ihre Rechte als Betroffene unserer Datenverarbeitung

a) Sie haben jederzeit das Rechts auf Auskunft seitens des Verantwortlichen (z.B. gegenüber der Lindner Group KG oder einem anderes Lindnerunternehmen das als Veranstalter auftritt) über Sie oder ihr minderjähriges Kind betreffende personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung falscher Daten bzw. Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten. Darüber hinaus haben Sie jederzeit ein Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten und das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Auf ein Auskunftsersuchen oder auf eine sonstiges an uns gerichtetes Anliegen im Zusammenhang der unter „a)“ beschriebenen Punkte, müssen wir ihnen innerhalb von 30 Tage antworten.

Der Umfang der Durchsetzbarkeit ihrer Anträge auf beispielsweise „Berichtigung, Löschung, Einschränkung oder Widerruf“, hängt davon ab, in wie weit und in welchem Umfang der Verantwortliche  aufgrund einer für uns geltenden rechtlichen Verpflichtung, die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten fortführen muss. 

a) Sie haben das Recht eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird

b) Sie haben jederzeit das Recht und die Möglichkeit sich bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz über unsere Datenverarbeitung zu beschweren:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Promenade 18, 91522 Ansbach

Telefon: +49 (0) 981 180093-0
Telefax: +49 (0) 981 180093-800
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

Jederzeit können sie sich auch vertraulich an unseren gesetzlich bestellten Datenschutzbeauftragten wenden

Kontaktdaten siehe oben!

Bitte beachten Sie unsere weiteren Datenschutzhinweise:

Allgemeine Datenschutzinformation
Datenschutzinformation im Kontext Social Media
DATENSCHUTZINFORMATION FÜR BEWERBER/INNEN